The Metal Webzine from BAVARIA !!

 

 

         

BIRTH A.D. - I Blame You

Crossover-Hardcore mit Thrash Anleihen rauscht durch die Boxen. Birth A.D aus Austin / Texas bieten einen Bastard in der Linie von D.R.I, S.O.D oder ähnlichen Horden feil. Mit „I Blame You“ liegt denn auch das erste Vollzeit Erzeugnis vor.

Nach drei jeweils 1 ½ minütigen Abrissbirnen, welche die typischen Hardcore Merkmale wie Schnelligkeit, Räudigkeit und Wenig-Akkord-Heftigkeit durchaus anständig zelebrieren, folgt mit dem 4-minütigen „Burn L.A.“ dann schon fast so etwas wie ein Longtrack. Allein schon aufgrund der Länge ist hier mit diversen Slayer Anleihen versehen mehr Abwechslung, sprich Thrash-Lastigkeit geboten.

Witzigerweise werden immer mal wieder kleine Soundspielereien in die Songs eingebaut, wie beispielsweise Pistolenschüsse („Bring Back the Draft“) oder Telefonläuten („Equal Opportunity“), welche das Gehörte etwas aufpeppen und der Gleichförmigkeit entziehen.

Denn....große musikalische Sprünge braucht man auch im Rest des Albums nicht erwarten. Kürzere Hardcore Sprinter wechseln ab mit etwas längeren Crossover/Thrash Schnelligkeiten. Sehr innovativ ist das nicht....ab und zu ein feines, metallisches Riff eingestreut, das war's. Die Stimme des Sänger's Jeff klingt in meinen Ohren ab und an etwas zu hoch für den gewollten Voll-in-die-Fresse-Sound, bringt einen aber auch nicht wirklich um.

So kann man durchaus S.O.D.-taugliches, wie das halbminütige „Violent Retribution“ genießen, wobei nicht der einzelne Song, sondern das Album als Ganzes, wie in diesem Genre üblich, zählt.

Heraus sticht das schleppendere „Parasites Die“ mit Kreator meets Slayer Vibes und das mit einem klingelnden Kassenautomaten beginnende „No Jobs“.

Für Genre Fans sicher nicht uninteressant, aber prinzipiell wird hier nichts Neues gesagt. Die Klassiker dieser Musikart haben das Feld schon vor Ur-Zeiten abgegrast und sich etabliert.

 

Tracklist:

  1. Mission Statement
  2. Equal Opportunity
  3. Failed State
  4. Burn LA
  5. Bring Back the Draft
  6. This Scene Sucks
  7. Violent Retribution
  8. No Man
  9. I Blame You
  10. Short Bus
  11. Wrong Again
  12. Fill In The Blank
  13. Kill Everybody
  14. No Jobs
  15. Cause Problems
  16. Parasites Die
  17. Popular War
  18. Blow Up the Embassy

Release Date:  23.06.2014

Label:  Metal Age Productions


Punkte:  6 / 10

Review by Kerbinator


Website:

http://www.birthad.com/


 

Ob hier noch Platz für Neulinge wie Birth A.D ist, wird sich zeigen. Übrigens wurde dieses Album von Thrash-Legende Alex Perialas (Anthrax, SOD, Nuclear Assault, Carnivore) produziert.

Nicht schlecht, aber auch nicht überragend.

 


 

Share on Myspace
 
 
Top