The Metal Webzine from BAVARIA !!

 

 

         

THE SUICIDE KINGS - Menticide

Feierabend!  Auch einen beschissenen Arbeitstag gehabt und sind da
vielleicht kleine Selbstmordgedanken übrig oder sogar Tendenzen (Suicidal
Tendencies, haha!) vorhanden. Kein Problem, die Rettung kommt aus Hessen!
(Erbarme! Zu spät! die Red.) Die Darmstädter "The Suicide Kings" bieten sich
hier passenderweise an. Frönt einfach eine knappe halbe Stunde den zehn
Punk/Metal-Gemixen von ihrem bereits dritten Rundling. Hätten sie ihren
Bandnamen wörtlich genommen, wäre ja nach dem Debütalbum "Debil may care"
Schluß gewesen. Einfach zurücklehnen, an nichts mehr groß denken und nur
noch die Leber arbeiten lassen. Prost erst mal! Sänger Rüdiger (Nachnamen
sind doch was für Spießer) brüllt dir die englischen Texte noch schön
deutlich mit seinem deutschem Akzent in die Hörmuscheln. (Sis makes nassing,
sink ei.)
Mit "2nd class citizen boys" wird  gleich eine "Malochersaufhymne" zur
Entspannung losgelassen. Der "Metal" hat den Tag wieder gerettet. Na dann
Prost noch mal. Für "Carry my guilt" gilt das gleiche, Partystimmung ist
angesagt und nimm dir einfach anstatt der Schuld noch eine kühles
unschuldiges Blondes. Das punkige "Not with us" gefällt durch sein
schnelles, einfaches Riffing und den Chorus (Nat wiss ass), herrlich, ihr
Hessebuwe, ich könnt`s nicht besser. Heavy Metal "Major Moments" erklingen
und bei den Powerchords reist der Metalgott die Currywurst-Gabel hoch. Auch
das horizontale Gewerbe findet Beachtung, warum denn auch nicht! Mit "Life
of Nancy" gibt es einen etwas ruhigeren Song über diesen Arbeitsbereich.
Nicht nur Nancy gefällt das. "The Flag" besticht durch einen starken
Anfangspart, wobei die Metallicafahne kurz gehisst wird. Bei "Walk alone"
kommen bei mir leichte Vergleiche mit Social Distorsion auf, wobei Rüdiger
natürlich einem Mike Ness nicht das Wasser geschweige denn einen Äppelwoi
reichen kann. "Crucify the saints" hat einen langsames Bassintro, das von
einem schnellen Gitarrenpart abgelöst wird, außerdem schönes Break und
witzige Lyrics!

 

 

   Tracklist:
  1. 2nd Class Citizen Boys
  2. Carry my Guilt
  3. Not with us
  4. Major Moments
  5. Life of Nancy
  6. The Flag
  7. Walk Alone
  8. Crucify the Saints
  9. Killing Glance
  10. Menticide

Release Date:  01 April 2011

Label:  KB Records


 

Punkte:  7 / 10 

Review by Metalvurry


Website: 

http://www.thesuicidekings.de/


 Geschossartig startet "Killing Glance" , schnellster Song,
Brüllfaktor am Limit.
Zum Schluß fehlt noch der Albumtitel" Menticide". Danach ist der beschissene
Tag vergessen und der Sixpack getrunken. Hardcore/Punk/Metal waschen dein
Gehirn wieder leer. Auf ein neuen bescheidenen Tag und ein neues Album der
"Könige des Selbstmordes".

 


 

Share on Myspace
 
 
Weiter
Top