The Metal Webzine from BAVARIA !!

 

 

         

TOXIC WALTZ - Decades of Pain

Bayern bittet zum Tanz ! Mit Toxic Waltz, einer jungen, mir bis dato unbekannten Band aus Landsberg, welche sich nach einem der bekanntesten Songtitel der Bay Area Legende Exodus benannt haben. Dies zeugt zwar nicht unbedingt von äußerst viel Einfallsreichtung, bringt aber die Stilrichtung der Band bereits im Namen zielführend zum Ausdruck.

Auf dem ersten, selbst veröffentlichten Debut „Decades of Pain“ wird genau das geboten, was man vom Bandnamen erwarten konnte. Thrash in der Schnittmenge von Exodus, Forbidden und auch vereinzelt Overkill.

Beginnt der Dreher mit einem Intro noch sehr verhalten, legt die Band mit dem Titelsong dann auch schon richtig los. Kompromisslos, druckvoll mit den für das Genre typischen Vocals von Sänger Angelo, welche durchaus gefallen, aber die große Identität vermissen lassen. Die Musiker an sich, allen voran die Gitarristen Jimi und Alex wissen dafür mit Kompetenz und Spielfreude zu gefallen.

Immer mal wieder wird zwischendurch das Tempo verschleppt oder gar ein Akkustikpart eingebaut, wie bei „World of Hate“.

Generell ist festzustellen, daß sich Toxic Waltz bemühen abwechslungsreiches Songwriting zu präsentieren, was aber nicht durchgehend gelingt.

Denn zwischendurch gibt es schon den ein oder anderen Hänger zu beklagen („Suicide Squad“, „Priest of Lie“). Songs die zwar nett anzuhören sind, aber recht belanglos an einem vorbeigehen.

Aber, die Truppe ist jung, verfügt über Können und hat allem Anschein nach die richtige Einstellung um auch auf den mittlerweile arg ausgetretenen Thrash-Pfaden voranzukommen. Es gilt jetzt, den eingeschlagenen Weg auszubauen, mehr Eigenständigkeit in die Songs einzubauen und recht schnell nachzulegen, um nicht in der Masse von Veröffentlichungen sofort wieder in Vergessenheit zu geraten. Denn hier ist halt noch der Kritikpunkt bei Toxic Waltz anzusetzen....die fehlende eigene Identität.

 

 

Tracklist:

  1. Arising Pain
  2. Decades of Pain
  3. World of Hate
  4. Toxic Hell
  5. Suicide Squad
  6. Green
  7. Morbid Symhony
  8. Priest of Lies
  9. Obsession to Kill

Release Date:  23.01.2014

Label:  Self - Released


Punkte:  7 / 10

Review by Kerbinator


Website: 

http://www.myspace.com/toxicwaltzofficial


 

Somit bietet „Decades of Pain“ einen ziemlichen Standard-Tanz, mehr Extravaganz könnte also zukünftig nicht schaden. Auf die nächsten giftigen Walzer sind wir demnach gespannt.

 Erwähnt werden sollte noch das erstklassige Artwork von Peter Tikos, der auch schon für Alpha Tiger tätig war.

Dem Nachwuchs eine Chance....und deshalb und wegen der Frische der Band ein Extrapunkt !!

 


 

Share on Myspace
 
 
Top